Wir verwenden Cookie-Hinweis zur Personalisierung von Inhalten und Anzeigen, zur Bereitstellung von Social-Media-Funktionen und zur Analyse des Datenverkehrs. Außerdem stellen wir unseren Partnern in den sozialen Medien, der Werbung und der Analyse Informationen darüber zur Verfügung, wie Sie unsere Website nutzen. Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, stimmen Sie unseren Cookies zu.
Bestellstatus
Nokian
Hinweis: Preise gelten für Reifen ohne Felge. Je nach Reifendimension kann das Profilbild abweichen.
Nokian

Nokian Rotiiva AT Plus LT305/55 R20 121/118S 10PR

Nokian

Nokian Rotiiva AT Plus LT305/55 R20 121/118S 10PR

Nokian - Reifenproduzent aus Finnland. Hochleistungsprodukt im mittleren Preissegment, Spezialist für Winterreifen.

Reifentyp:
A/T Reifen
Reifengröße
LT305/55 R20 121/118S 10PR 
Verfügbarkeit:
dieses Produkt ist derzeit nicht auf Lager
Reifenart:
GanzjahresreifenGAN
M+S Kennung
mit Schneeflockensymbol
Speedindex:
S: Zugelassen bis 180 km/h
EAN:
6419440265247
Artikelnummer:
R-341110
EU-Reifenlabel:
DEX:
Kundenbewertung:
(2)
Bei Fragen oder Anliegen kontaktieren Sie uns bitte unter reifen-guru​@delti.com
dieses Produkt ist derzeit nicht auf Lager
Price per item, Incl. VAT
Kostenfreie Lieferung*
Lieferzeit 2 - 5 Werktage**
30 Tage Rückgaberecht
Über 930 Werkstattpartner

Weitere Produkte vergleichen

  • Beschreibung
  • EU-Reifenlabel
  • Kundenbewertung
  • Technische Daten
  • Über Nokian

ARAMID SIDEWALLS - Robust wie nie zuvor

Die Reifen von Nokian Tyres mit Aramid-Seitenwandtechnologie bieten Ihnen zusätzliche Sicherheit und Langlebigkeit für anspruchsvolle Wetterbedingungen und raue Straßen. Ihre unvergleichlich starken Seitenwände sind außergewöhnlich widerstandsfähig gegen Abnutzung und Schnitte. Die Aramidfaser versteift und verstärkt die Seitenwand, damit diese Schlägen und Schnitten noch besser standhält.

Dasselbe Material kommt auch in der Luftfahrt und in der Rüstungsindustrie zum Einsatz. Es wird erfolgreich auch in kugelsicheren Westen verwendet.

Aramid schützt die Nokian Tyres Reifen. Die Nokian Tyres Reifen schützen Leben.

EU-Reifenlabel/ Effizienzklassen

Die Reifenkennzeichnungsverordnung legt die Informationsanforderungen an die Kraftstoffeffizienz, die Nasshaftung und das externe Rollgeräusch von Reifen fest. Darüber hinaus wird auf die Wintereigenschaften des Produkts verwiesen.

Die Verordnung EU 1222/2009, die seit dem 1. November 2012 in Kraft ist, wurde überarbeitet und wird ab dem 1. Mai 2021 durch die Verordnung EU 2020/740 ersetzt; von diesem Zeitpunkt an gelten neue Anforderungen. Die Bewertungsklassen für Kraftstoffeffizienz, Nasshaftung und Außengeräusche wurden geändert und das Layout des EU-Labels wurde angepasst. Die in der EU-Datenbank gespeicherten Produktdatenblätter der Hersteller können über einen in das Etikett integrierten QR-Code heruntergeladen werden. Neu sind auch die Angaben zur Schnee- und Eishaftung für Reifen, die diese Kriterien erfüllen.

Folgende Reifen sind von der Verordnung ausgenommen: - Reifen, die ausschließlich für die Montage auf Fahrzeugen bestimmt sind, die vor dem 1. Oktober 1990 erstmals zugelassen wurden - runderneuerte Reifen (bis eine entsprechende Verlängerung der EU VO 2020/740 stattgefunden hat) - Profireifen - Straßenreifen - Rennradreifen - Reifen mit zusätzlichen Vorrichtungen zur Verbesserung der Traktion, z.B. Spikereifen - T-Notreifen - Reifen mit einer zulässigen Geschwindigkeit unter 80 km/h - Reifen für Felgen mit einem Nenndurchmesser ≤ 254 mm oder ≥ 635 mm

Die Kriterien und Bewertungsklassen auf einen Blick

Kraftstoffeffizienz

Der Kraftstoffverbrauch hängt vom Rollwiderstand der Reifen, dem Fahrzeug selbst, den Fahrbedingungen und dem Fahrstil des Fahrers ab. Der gemessene Rollwiderstand (Rollwiderstandskoeffizient) des Reifens wird in die Klassen A (höchste Effizienz) bis E (niedrigste Effizienz) eingeteilt.

Wenn ein Fahrzeug komplett mit Reifen der Klasse A ausgestattet ist, ist eine Verbrauchsreduzierung von bis zu 7,5 %* im Vergleich zu Reifen der Klasse E möglich. Bei Nutzfahrzeugen kann sie sogar noch höher ausfallen.
(Quelle: Folgenabschätzung der Europäischen Kommission
* bei Messung nach den in der Verordnung (EU) 2020/740 festgelegten Prüfmethoden)

Bitte beachten Sie:
Der Kraftstoffverbrauch hängt in hohem Maße von der eigenen Fahrweise ab und kann durch eine umweltfreundliche Fahrweise erheblich gesenkt werden. Der Reifendruck sollte regelmäßig überprüft werden, um die Kraftstoffeffizienz zu verbessern.

Nasshaftung

Die Nasshaftung wird in die Klassen A (kürzester Bremsweg) bis E (längster Bremsweg) eingeteilt.

Wenn ein Auto mit Reifen der Klasse A ausgestattet ist, kann sich der Bremsweg bei einer Bremsung aus 80 km/h (auf einer Straße mit durchschnittlicher Haftung) im Vergleich zu Reifen der Klasse E um bis zu 18 m verkürzen.*
*Quelle: wdk Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie e.V

Bitte beachten Sie:
Die Verkehrssicherheit hängt in hohem Maße von der eigenen Fahrweise ab. Die Bremswege müssen immer eingehalten werden. Der Reifendruck sollte regelmäßig überprüft werden, um die Nasshaftung zu verbessern.

Externes Rollgeräusch

Das von einem Reifen ausgehende Geräusch beeinflusst die Gesamtlautstärke des Fahrzeugs und wirkt sich nicht nur auf Ihren eigenen Fahrkomfort, sondern auch auf die Lärmbelastung der Umwelt aus. Im EU-Reifenlabel wird das externe Rollgeräusch in 3 Klassen von A (geringstes Rollgeräusch) - C (höchstes Rollgeräusch) eingeteilt, in Dezibel (dB) gemessen und mit den europäischen Lärmemissionsgrenzwerten für das externe Reifenrollgeräusch verglichen.

A
Das Piktogramm mit der Klassifizierung "A" zeigt an, dass das externe Rollgeräusch des Reifens mehr als 3 dB unter dem bis 2016 geltenden EU-Grenzwert liegt.
B
Die Einstufung B" bedeutet, dass das externe Rollgeräusch des Reifens bis zu 3 dB unter dem bis 2016 geltenden EU-Grenzwert liegt oder diesem entspricht.
C
Die Klassifizierung "C" zeigt an, dass der angegebene Grenzwert überschritten ist.

Testurteil Rotiiva AT Plus

Durchschnitt aus 2 Testurteilen
Griffigkeit auf trockener Straße
Bremseigenschaften auf trockener Straße
Griffigkeit auf nasser Straße
Bremseigenschaften auf nasser Straße
Griffigkeit bei Schnee
Fahrkomfort
Geräuschentwicklung
Reifenverschleiß
Kraftstoffverbrauch
Gefahrene Kilometer 11 050
28.09.2021 von Gobi
Für den Ducato ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bei ausreichendem Lastenindex 115/116 für den Maxi, vor allem wenn man auf Serienbereifung mit 16 Zoll setzt und AT Reifen mit dem aktuellen Alpin Symbol fahren möchte. Bei einem auf die tatsächliche Achslast angepasstem Luftdruck auch ausreichend komfortabel. Ich fahre ihn zwischen knapp 4 bar und max. 4,5 bar. Die Geräuschentwicklung ist unauffällig, vielleicht etwas geringfügig lauter als Standard CP Reifen. Der Verbrauch ist mit ca. 9 Liter /100 km absolut im Rahmen und ebenfalls nur minimal höher, vielleicht ca. 0,5 Liter/ 100 km. Auf nasser Wiese ist der Reifen super, ebenfalls auf unbefestigten Schotterstraßen. Allerdings "sammelt" das Profil gerne zahlreiche Steinchen, die dort reinpassen und gibt sie auch von selber nicht so gerne wieder her ;) Ab und zu mal ein paar Steinchen aus dem Profil puhlen schadet also nicht. Auf Sand hab ich noch keine Erfahrungen gemacht, traue dem Reifen aber auch dort ein etwas verbessertes Durchkommen zu wenn man den Luftdruck noch etwas weiter absenkt. Auf den ersten Winter mit diesem Profil bin ich neugierig, somit sind die Sternchen auf Schneebedeckter Fahrbahn noch nicht verdient (konnte ich aber nicht wegmachen) Auf nasser Fahrbahn überzeugt der Reifen bestens, Aquaplaning kennt der Ducato seit der Montage nicht mehr. Bremseigenschaften bei Nässe sind ebenfalls sehr gut. Lediglich der Bremsweg auf trockener Fahrbahn ist etwas gewöhnungsbedürftig - da rutscht das Fahrzeug erstmal den ersten Meter, bis der Reifen Gripp aufbauen kann. Scheint aber bei anderen AT Reifenprofilen ähnlich zu sein (?). Auch hat man nach dem Wechsel von Straßenbereifung das Gefühl, dass das Fahrzeug sich etwas "schwammiger" anfühlt, aber keinesfalls unangenehm - einfach halt etwas weicher in der Lenkung (Lenkspiel). Somit kann ich den Reifen nur denen empfehlen, die einen eher gemütlichen Fahrstil bevorzugen und gerne auch mal in Regionen fahren, wo nicht alle Straßen asphaltiert sind. Da der Serien-Ducato ohnehin nicht zu Off Road Abenteuern einlädt ist der Reifen für Camper, die mal etwas abseits stehen wollen und keinen zweiten Winter- Reifensatz wollen / brauchen sicher keine schlechte Wahl. Aufgrund des schlechten Bremsverhaltens auf trockener Fahrbahn würde ich beim nächsten Reifensatz allerdings eine andere Wahl treffen. Wildpeak oder gar Cross Climate, da ich über 90 % asphaltierte Straßen befahre.
09.06.2021 von Tony
Wer oft auf Schotterstrassen und offroad unterwegs ist, dem kann ich diese Reifen nicht empfehlen. Sie verfügen über keine Steinauswurftechnik. Die Steine bleiben im Profil hängen und verändern auch die Lenkeigenschaften. Gummiquietschen in den Kurven und flattriges Lenkrad und auch Klackergeräusche der Steine auf fester Fahrbahn. Da durch die eingeklemmten Steine auch die Lauffläche uneben wird. Somit auch gefährlich für nachfolgende PKWs auf der Strasse. (Steinschlag) Für Strassengebrauch super, aber nicht auf unbefestigten Strassen zu gebrauchen.
Weitere reviews anzeigen
Marke Nokian
Reifentyp A/T Reifen
Modell Rotiiva AT Plus
Dimension LT305/55 R20 121/118S 10PR
Reifenbreite 305
Reifenprofil 55
Construction type R
Reifengröße 20
Load Index 121/118
Geschwindigkeitsindex (S)
With/Without Valve (TT/TL) Tyre requires tube
M/C Nein

Winterreifen kauft man beim Erfinder

Der erste PKW-Winterreifen, Nokian Hakkapeliitta, wurde von Nokian Tyres vor über 80 Jahren entwickelt. Seitdem wurde er ständig verbessert und Nokian Tyres ist bis heute eine der bekanntesten Winterreifenmarken der Welt. Unzählige Innovationen, über 100 Winterreifenpatente und Jahr für Jahr hohe Platzierungen in Zeitschriftentests machten Nokian Hakkapeliitta und andere Nokian- Winterreifen legendär.

Über Jahrzehnte hinweg sind wir den Grundprinzipien der Reifenentwicklung treu geblieben: unser Ziel ist es, Reifen für den Norden zu entwickeln, die alle Ansprüche an Sicherheit und zuverlässige Leistung unter allen Bedingungen erfüllen.

Die vielfältige und raue Natur Finnlands bietet perfekte Voraussetzungen für die Reifenentwicklung. In unseren Testzentren in Ivalo und Nokia simulieren wir extreme Fahrbedingungen zu allen Jahreszeiten und in allen vorstellbaren Wetterverhältnissen.

Griff am Limit

Unermüdliches Austesten von extremen Verhältnissen und Ausloten der Grenzen gehören einfach zum Entwicklungsprozess der weltbesten Winterreifen dazu. Im März 2013 erreichten wir mit dem schnellsten Auto auf Eis einen fantastischen Weltrekord. Unser Testfahrer Janne Laitinen fuhr 335,713 km/h auf dem zugefrorenen bottnischen Meerbusen. Das Fahrzeug raste mit 93 Metern pro Sekunde über eine unebene Eisfläche und die Spikes trafen 43-mal pro Sekunde auf das Eis.

Unter extremen Verhältnissen getestet

In Ivalo, weit jenseits des nördlichen Polarkreises, befindet sich auf einer Fläche von über 700 Hektar unser Testzentrum, die „weiße Hölle“ wie wir es nennen. Dort, in Finnisch- Lappland, werden unsere Reifen rund um die Uhr unter Extrembedingungen auf über zwanzig Teststrecken einer Prüfung unterzogen.

Die richtigen Bedingungen, die besten Testpiloten der Branche und die neueste Technologie machen das Ivalo-Testcenter von Nokian Tyres zum besten Prüfstand auf dem Planeten. Im Eis des hohen Nordens fühlt sich der Erfinder des Winterreifens zu Hause. Unermüdliches Testen im Kampf gegen Grip- Grenzen hat das eine Ziel: bessere Produkte zu entwickeln, die das beruhigende Gefühl von mehr Sicherheit garantieren.

Videos:

Der neue sportliche Winterreifen Nokian WR A4

Nokian Tyres - Watch the Guinness World Record Fastest side wheelie in a car! (Englisch)

*Die Preise gelten (wenn nicht anders erwähnt) pro Stück und sind inkl. MwSt und Versandkosten innerhalb Österreichs.
**Über 90 % der Bestellungen erreichen unsere Kunden innerhalb der angegebenen Lieferzeit.